#KinderMedienStandort

Profil

junge medien Thüringen

- junge presse Thüringen e.V.

Als Träger der freien Jugendhilfe unterstützt der Verein vor allem Medienprojekte junger Menschen von der Idee bis zur Umsetzung. Mehrere Generationen von Medienmachern sind seit 1990 hier zusammengewachsen und lernen voneinander und miteinander in der Praxis. Von der beruflichen Frühorientierung für die Medienbranche bis zur Qualifizierung gibt es viele Meilensteine von Projekt zu Projekt. Die meisten machen aber auch einfach bei junge medien thüringen mit, weil es Spaß macht, mit Freunden Filme, Magazin, Fotos oder Texte zu produzieren, zu teilen und immer besser zu werden.

 Schülerzeitungsredakteure, junge Radio- und Filmemacher, Autoren, Fotografen junge Journalisten u.v.m. lernen sich hier auf Augenhöhe kennen und verwirklichen eigene Ideen.

Wir schaffen Netzwerke zwischen Mediennutzern und Mediennachwuchs – und gewährleisten einen stetigen Austausch zwischen den Nachwuchs und Profis der Thüringer Medienunternehmen.



Portfolio

Juma - unser Onlinemagazin
Erfurter Spätlese
Tatort "MRD"
Yougendmedienpreis
Grenzen im Kopf
o2- think Big
Es war einmal der Traum von einem märchenhaften Medienland. In den 90er Jahren als Projekt „Medien-Applikations- und Gründerzentrum“ (kurz MAGZ) gestartet und mit der Hoffnung des KiKa am Standort Erfurt gestärkt, träumten viele vom wachsenden Medienstandort, in dem Aufträge wie Honig und Milch fließen. Thüringen ist schön und immer wieder beliebt als Kulisse für Film- und Fernsehproduktionen. Auch als Vorbild in der Medienpädagogik und Plattform für den Kinderfilm wie durch den Goldenen Spatz oder die Kindermedien-Akademie hat Thüringen sich einen Namen gemacht. In Berlin, Köln oder München hat sich längst herumgesprochen, dass man hier Filmförderung abgreifen kann, indem man Thüringer Drehorte einbaut und mit welchen Tricks man an die Goldtöpfe im Medienmärchenland kommt. Von einer gewachsenen Medienbranche in Thüringen ist hinter den Kulissen nicht viel zu sehen. Eine Kreative Szene mit neuen Impulsen gibt es kaum, nur wenige Einzelkämpfer in Weimar, Erfurt und Ilmenau. Als Medienverband, der seit 1990 den publizistischen und kreativen Nachwuchs fördert, wollen wir nun endlich zusammen mit anderen Akteuren sachlich den Ist-Zustand und die tatsächlichen Perspektiven für junge Medienmacher und Kreative in Thüringen im offenen Dialog erfassen.
Zukunftsdialog "Medienstandort Thüringen"

Ansprechpartner

Maik Leitlof
Öffentlichkeitsarbeit (kom. Vorstand)
Denny Willmann
Vorstand
Tel.: +49(0) 361 / 600 59 49

Malte Hestermann
Vorstand
Tel.: +49(0) 361 / 600 59 49

Events

04.02.2015
Vorhang auf für den 1. Filmabend 2015

Neues Jahr - neues Filmglück. Wir schauen zwei Kurzfilme und einen Langfilm und Ihr könnt hier in die Veranstaltung Vorschläge posten, über die wir dann abstimmen. Im Anschluss an die Filme diskutieren wir natürlich über die Story, das Genre, Figuren, Dramaturgie, Licht und Schatten

07.01.2015
Filmpremiere "Ist das Kunst oder kann das weg?

Drei Seminarfachschüler der Heiligenstädter Bergschule St. Elisabeth und junge medien thüringen haben im Rahmen von "denkmal aktiv" der Stiftung Denkmalschutz eine große Frage unserer Zeit fokussiert. Im Modernisierungswahn der Städte weichen viele Werke, die auch stumme Zeitzeugen des Sozialismus der DDR waren. Bei vielen Wandmalereien und Reliefs spalten sich die Meinungen. Ist das nun Kunst? Denkmal? Oder kann das weg? In zwei Jahren Projektarbeit entstand ein Film mit Zeitzeugen, Künstlern, Experten und Menschen aus Suhl, Erfurt und Leipzig. In der Gedenkstätte ehemalige Stasi-U-Haft zeigen wir die 45-minütige Doku erstmals und freuen uns im Anschluss auf eine lebendige und vielfältige Diskussion!